Curriculum Vitæ

Michael Leopold

Michael Leopold, geboren 1956, seit 1986 selbständiger Berater und Trainer der Erwachsenenbildung.

Nach einer klassischen humanistischen Schulausbildung habe ich eine pädagogischen Ausbildung und ein abgeschlossenes Studium der Naturwissenschaften als Diplom Geologe absolviert. Meine praktischen Erfahrungen habe ich sowohl in der freien Wirtschaft, in der Entwicklungshilfe wie auch im öffentlichen Dienst gesammelt.  Seit 1986 nutzte ich meine pädagogischen Erfahrungen, die gepaart sind mit den analytischen Fähigkeiten des Naturwissenschaftlers als Selbständiger. Meine Schwerpunkte liegen  im Umgang mit der wunderbaren Vielfalt des Menschen. Ich sehe meine Aufgabe darin Menschen im ständigen Veränderungsprozess zu begleiten, und mit ihnen an ihren Stärken zu arbeiten. Individuelle Beratungen, verschiedene Lehraufträge an Hochschulen, Schulungen und Events ergeben sich daraus.  Seit 2000 lebe und arbeite ich mit meiner Frau Daniela zusammen. Die einzelnen Zweige unserer Tätigkeiten wurden unter dem Namen Mutabor zusammengeführt. Mutabor, aus dem Lateinischen: ich werde verwandelt werden.

Unser Büro befindet sich in Karlsruhe Durlach.

Name:
Michael, Walter, Emil LEOPOLD

Geboren:
24.06.1956

Geburtsort:
Karlsruhe

Familienstand:
Verheiratet seit 11.08.2002 mit Daniela Leopold, geb. Forstner


Anschrift:
Jägerstraße 32

76227 Karlsruhe
Tel.& Fax: 07 21 / 40 68 26
info@mutabor-seminare.de

Schulbesuch:
Grundschule 1 - 5 Klasse Karlsruhe-Durlach

Gymnasium 6 - 10 Klasse Karlsruhe-Durlach
Gymnasium 11 - 13 Klasse Karlsruhe
Abschluß mit Abitur 03.05.1977

Wehrdienst:
01.07.1977 - 30.09.1978

Studium:
Geologie

Beginn Wintersemester 1978/79
UNI Karlsruhe

gleichzeitig
Physik im Wintersemester 1981/82
UNI Heidelberg

ab Sommersemester 1984
TU Clausthal

Abschluß mit Diplom in Geologie
Wintersemester 1985/86

Studien- und berufsbegleitende Seminare in Industriepädagogik, Mitarbeiterführung, Mitarbeitermotivation und Pädagogik

Tätigkeiten:
1974 - 1990

Haus des behinderten Kindes / DLRG
Schwimmunterricht und Wasserarbeit für körperlich und/oder geistig Behinderte

1977 - 1985
Allgemeine Fortbildungskurse und Freizeiten mit Heranwachsenden für Vereine, öffentliche und private Träger. Geologische Führungen und Vorträge

1984 - 1986 TU Clausthal
Tutor in mehreren fachspezifischen Seminaren

1984 - 1986 Preussag Metall AG
Exploration und Kartierung

01.05.1986 - 30.04.1988
wissenschaftlicher Volontär am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe

seit 1986
freier Dozent der CDG in Hydrologie, Hydrogeologie und Brunnenbau für ausländische Stipendiaten

23.06.1987  Ausbildereignungsprüfung gemäß AEVO vor der IHK Karlsruhe

seit Juli 1987  Prüfer und freier Dozent der IHK Karlsruhe für die Ausbildung der Ausbilder

seit 1987
Tages- und Wochenseminare für Industrie und private Träger in Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivation

seit 1987
Ausbildung betrieblicher Ausbilder gemäß AEVO; Industriemeister Metall in Ausbildungswesen, Fachrechnen, Physik, ebenso Industriemeister Elektro und Chemie, Rohrnetz und Wassermeister

01.05.1988 - 31.10.1990
wissenschaftlicher Angestellter am staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe

1987 - 1990
Dissertation "Tertiär des Oberrheingrabens". Bekanntgabe der Ergebnisse bei der internationalen GEO Tagung in Bremen

1990
Veröffentlichung mit Co-Autoren. Erster Nachweis von Landsäugetierresten im marinen Mittel-Oligozän des Mittleren Oberrheingrabens bei Eschbach, Pfalz, BRD

seit 1990
Mitglied der University of Nebraska

seit August 1990
freiberuflicher Trainer in der Erwachsenenbildung, Trainees der beruflichen und allgemeinen Fortbildung für zuständige Stellen, Vereine, Industrie und Handel, öffentliche und private Träger

August/September 1990
Zusammenarbeit IHK Karlsruhe, IHK Halle, Seminar und Multiplikatorenschulung Arbeitsrecht in Halle

seit 1991
BAF
Berufliche und Allgemeine Fortbildung
Michael Leopold

seit 1991
Experimentelle Präsentation. Moderationen für Verbände, Industrie und Handel auf Erlebnisbasis durch handelnde Auseinandersetzung des Publikums mit dem Präsentationsthema

seit 1991
Verkaufsschulungen für verschiedene Versicherungen, Industrie und Handel

1991
Veröffentlichung mit Co-Autoren. Mitarbeiterführung für Meister, DELIWA

seit 1991
Ausbildung von Fachkaufmann für Organisation in Organisationspsychologie und für Personalfachkaufmann in Berufsbildungsrecht und Personalführung

seit 1992
Lehrauftrag an der FH Pforzheim Fachbereich Personalmanagement

1993
Veröffentlichung mit Co-Autoren. Mitarbeiterführung für
Meister II, DELIWA

seit 1993
Ausbildung von Industriemeistern Elektro in Recht, Kostenbewußtem Handeln (VWL/BWL) und Zusammenarbeit im Betrieb

seit 1993
Lehrauftrag an der FH Karlsruhe Fachbereich Geoinformationswesen

1993-1998
Fernkorrekturen für sgd
Studiengemeinschaft Darmstadt

seit 1994
Leopold's
Historische Papierspielwaren
Moderne Papierspielereien
Gewerblicher Handel/ Praxisbezogene Verkaufs- und Marketingschulungen

seit 1994
Ausbildung von Organisationsinformatikern in Mathematik und Zusammenarbeit im Betrieb

1995
Veröffentlichung von Lehrbriefen und Fallbeispielen für sgd Studiengemeinschaft Darmstadt

seit 1995
f.i.t. im Team. Schulungen im Bereich Teamarbeit, KVP,Lean Management, Projektarbeit nach Maßgabe DIHT/Zuständige Stellen

seit 1996
Papiertheater Vorhang auf
Vorführungen von Bühnenstücken auf dem Papiertheater;
Workshops für Pädagogen und Erzieher über den Einsatz des Papiertheaters im Unterricht mit Jugendlichen und Erwachsenen

07.08.1996  TRAIN THE TRAINER Trainerzertifizierung der IHK Karlsruhe

seit 1996
Verkaufsschulungen für das biz
Bildungszentrum des Handels
Baden Württemberg GmbH

seit 1997
Motivationsschulungen für das biz
Bildungszentrum des Handels
Baden Württemberg GmbH

Seit 1999
Lehrauftrag an der BA Karlsruhe Fachbereich Industrie

Seit 2000 Mutabor Seminare

Seminare Beratung Veranstaltungen

Interdisziplinare Zusammenarbeit von Unternehmensberatung, Schulungen und Events um Nachhaltigkeit der Schulungsinhalte zu erreichen und das Machen persönlicher Erfahrungen zu ermöglichen.

Sparten:

Seminare; Beratung; Erwachsenenbildung; Goldwaschen; Bogenschießen; Naturpädagogik; Leopold’s historische Papierspielwaren.

Seminare und Schulungen für:

Lehrauftrag Hochschule für Technik und Wirtschaft Karlsruhe Fachbereich Geomatik; Career Services

Lehrauftrag Duale Hochschule BW Fachbereich Bank; Industrie

AKAD Stuttgart

TAE Esslingen

IHK Mannheim

IHK Karlsruhe

IHK Pforzheim

IHK Offenburg

IHK Pfalz

Ifb Karlsruhe

AFB Karlsruhe

Biz Bildungszentrum des Handels in Stuttgart

Körperschaften des Rechts

Unternehmen der freien Wirtschaft

u.a.

 

Events und Zusammenarbeit mit:

Jochen Schweizer

VHS Weissenburg Projekt Pamina,

Naturschutzzentrum Rappenwört

Tourismusbüro Bad Herrenalb

Tourismusbüro Rülzheim

Durlacherleben, Gewerbeverein der Durlacher Gewerbetreibenden

Organisation und Durchführung Ostermarkt und Martinsmarkt in Durlach

Hector Stiftung

Berufung in Prüfungsausschuß:

Meister der Ver- und Entsorgung. Geprüfter Wassermeister (1990-1995)

Industriemeister Fachrichtung Rohrnetz und Rohrnetzbetrieb (1990-1995)

IHK Industriefachwirt

Beauftragter der Lehrer im Ausschuß für Betriebliche Ausbilder

Industriemeister Elektro

Fachkaufmann Organisation

Personalfachkaufmann

Handelsfachwirte

2005 Karl-Friedrich-Nebenius Medaille Bronze der IHK Karlsruhe

2010 Karl-Friedrich-Nebenius Medaille Silber der IHK Karlsruhe

2016 Nebenius Ehrung.  Ehrenmitglied der Prüfungsausschüsse Karlsruhe für 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit 

 

 

 

Lebenslauf Daniela Leopold

Coenosia - Die Killerfliege

Was Daniela Leopold so machte...

Nach einer unspektakulären Zeit an der Realschule habe ich eine Ausbildung zur Zierpflanzengärtnerin absolviert. Doch ich wollte mehr, habe das Fachabitur drangehängt um dann mehr zufällig als beabsichtigt ins Fachhochschulstudium Gartenbau zu schlittern.

Doch was ist eine tolle Studentenzeit ohne Auslandsaufenthalt? Im Rahmen meines Zusatzstudiums „Pflanzenbau der Tropen und Subtropen“ wurde ich nach – keiner wird es glauben – aber es war so: Neuseeland geschickt! 3 Monate Kiefern klonen im Labor und dann natürlich Land und Leute kennenlernen. Die Diplomarbeit hatte dann wieder praktischere Anwendungsmöglichkeiten für die heimischen Gärtner: Bekämpfung von Nacktschnecken....(Es gibt da ein Rezept, wie man aus Nacktschnecken einen Saft gegen Keuchhusten braut....na – stehen die Nackenhaare schon?)

Die Liebe zum niederen Viechzeug war geboren und nach einem kleinen unerwähnenswerten Ausflug in das verstrickte Reich der Beamten begann ich bei einem damals noch unbekannten Nützlingszüchter „meine“ Fliege zu züchten: Coenosia – die Killerfliege, wie sie in der Presse häufig betitelt wurde. Leider war sie so sehr Killer, dass sie auch gern sämtliche Kumpels und Verwandte fraß und so wurde die Zucht regelmäßig dezimiert.

Mein Augenmerk richtete sich dann ganz im Sinne meines Chefs verstärkt auf Australische Marienkäfer, Blattläuse, Schlupfwespen, räuberische Wanzen und vielem mehr. Mein Elan, diese sogenannten Nützlinge nicht nur den Gärtnern, sondern auch den Menschen wie Du und ich näherzubringen, kannte kaum Grenzen. Ich bot Volkshochschulkurse zum Thema an, zeigte die Tierchen am Tag der offenen Tür und dem Fernsehpublikum.
Doch auch der Absatz sollte stimmen und so wechselte ich in die Beratung und tingelte von Gärtnerei zu Gärtnerei. Irgendwann, nach ein paar Jahren, fand ich den Menschen, der zu mir passt und mit ihm die Liebe zum Papiertheater, zu Historischen Papierspielwaren usw. Nun betreue ich Mann, Kinder und Hund, organisiere Seminare und Märkte, machte eine Weiterbildung zur Naturpädagogin, die ich im Februar 2014 mit Erfolg an der PH in Karlsruhe beendete, und mische eigentlich überall mit und habe in der Zwischenzeit einen Lehrauftrag an der PH...