Räucherkegel herstellen

     Räuchern

Es gibt nichts schöneres, als mit seinen selbst über das Jahr gesammelten Räucherkräutern seine eigene Räuchermischung herzustellen und zu genießen. Natürlich möchte man aber auch schon vom ersten Tag an räuchern. Dem steht aber leider entgegen, dass man zuerst einmal die geeigneten Kräuter kennen lernen darf, dann werden sie über das Jahr gesammelt, liebevoll getrocknet und verarbeitet. Bis man seinen ersten Grundstock an eigenen Räucherkräutern zusammen hat geht durchaus ein Jahr  ins Land. Es gibt aber eine Möglichkeit diese Zeit zu überbrücken und nicht räucherfrei verbringen zu müssen.  Gewürze und Tees eignen sich ebenso zum räuchern, sind in sehr guter Qualität im Lebensmittelfachhandel erhältlich und hervorragend für die ersten „Gehversuche“ im Räuchern. Vor Allem kann man sofort die Sammeltätigkeit im nächsten Markt aufnehmen und hat die Zutaten sofort zu Verfügung.

Nun hast du eine Grundstock um deine ersten Erfahrungen im räuchern zu machen. Beginne Schritt für Schritt und wenn Möglich kombiniere nicht mehr als 5 Räucherstoffe miteinander. Füge auch immer etwas Harz zu deinen Räuchermischungen, da Harz ein Träger und Verstärker der Duftstoffe ist.

Du kannst auf dem Sieb, im Schälchen oder auf der Kohle räuchern. Ich selbst bevorzuge selbst hergestellte Räucherkegel, da sie einfach zu transportieren sind und jederzeit und überall eingesetzt werden können.

Darum soll es an dem heutigen Tag gehen. Wir stellen Räucherkegel her, lernen wie man Kräuter für Räucherungen aufbereitet, das Bindemittel  und die Kegel herstellt und lernen natürlich auch die Wirkung der einzelnen Inhaltsstoffe kennen.

Wir haben auf unserem Gelände einen Lehmbackofen und eine Grillstelle, hungern müssen wir also nicht, bringt aber bitte dem Wetter angepasste Kleidung mit, da wir im Freien sind.

Beginn 10:00 Ende ca. 17:00

Kosten 120 € inklusive Material, Kalt- (Antialkoholisch) Warmgetränke  und Skript in dem ihr alles noch einmal nach lesen könnt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben